Hummeln helfen! Rhein-Main

Hier werden Schulen aktiv für den Schutz von Hummeln und Wildbienen: Das Projekt Hummeln helfen! Rhein-Main startete im Frühling 2021 an Schulen im Rhein-Main-Gebiet mit über 350 Schülerinnen und Schülern. Im Jahr 2022 nahmen bereits über 700 Schülerinnen und Schüler teil. Diese engagieren sich im Projekt für die Belange von Hummel- und anderen Wildbienenarten. Dabei führen sie eigene Beobachtungen und Messungen durch, werten Daten aus und erhalten dadurch einen Einblick in die aktuelle Forschung rund um das Thema Insektenschutz. Hierbei stehen lehrplanrelevante Inhalte im Mittelpunkt. Im Projekt untersuchen Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Schulgelände im Rahmen eines Monitorings und gestalten dieses aufbauend auf ihren Ergebnissen hummel- und insektenfreundlich um. Dabei sollen sie zu eigenem Handeln ermutigt und zu Hummelhelferinnen und Hummelhelfern ausgebildet werden. Gleichzeitig sind sie Teil eines Citizen Science-Projektes, das sich über die eigene Schule hinaus an die Öffentlichkeit wendet.

Im Jahr 2023 werden voraussichtlich über 800 Schülerinnen und Schüler eigenständig Hummelarten bestimmen und noch unbekannte Erkenntnisse zur Anzahl und Vielfalt der Hummeln im Rhein-Main-Gebiet erfassen.

Mehr
von Hummeln helfen!